Home
aktuell

Wiedersehen beim Musikfest Bremen

Vor fünf Jahren wurde die Vokalakademie Berlin erstmals zum Musikfest Bremen eingeladen. Und das Warten auf die nächste Gelegenheit hat sich vollends gelohnt, denn das Ensemble wird im heurigen Spätsommer gleich bei zwei tollen Produktionen mit Jérémie Rhorer und dem Orchester Le Cercle de l'Harmonie zu erleben sein.
Berlioz und Beethoven werden den Abend des 30. August 2017 bestimmen. La Messe solennelle sowie das der Vokalakademie Berlin bereits wohlvertraute Christus am Ölberge, zwei klanggewaltige Sakralwerke, werden im Dom zu Verden einen angemessenen Rahmen finden.
Und zwei Tage später, am 01. September 2017 wird in der Bremer Glocke erneut der Beweis angetreten, dass eine konzertant aufgeführte Oper einer klassischen Bühnenoper an Dramatik um nichts nachstehen muss. Mozarts Don Giovanni, und die Vokalakademie Berlin mittendrin.
Nähere Konzertinformationen Berlioz/Beethoven
Nähere Konzertinformationen Mozart


aktuell

Pressestimmen zum Auftritt bei den Musikfestpielen Potsdam Sanssouci

Wir freuen uns über das positive Presseecho auf das Konzert im Rahmen der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci:

"... mit großer Begeisterung haben die Zuhörer in der Friedenskirche an dem musikalischen Ereignis teilgenommen ..."
Klaus Büstrin, Potsdamer Neueste Nachrichten, 26.06.2017 (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"... geschwinde, ihr wirbelnden Winde ..."
Carlos Solare, Festspielreporter (hier zum vollständigen Online-Artikel)


aktuell

Wiederaufnahme Weihnachtsoratorium für Kinder & Familien

Auch wenn die Temperaturen momentan nicht dazu verleiten, an den nächsten Winter zu denken, hier ein kleiner Vorblick:

Kurz vor Weihnachten werden in Potsdam wieder Kinderaugen funkeln dürfen. Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium in einer besonderen Fassung für Kinder wird am 22. und 23. Dezember 2017 erneut zur Aufführung gelangen. Mit der bewährten Besetzung soll das Monumentalwerk des Barockmeisters auch für die Kleinsten greifbar gemacht werden.

Nachdem die Tickets sehr begehrt sind, folgt bereits jetzt der Aufruf, sich und seinen Liebsten rechtzeitig Karten für einen denkwürdigen Spätnachmittag im Dezember zu besorgen. 


aktuell

Pressestimmen zu Così fan tutte mit René Jacobs

Wir freuen uns über das positive Presseecho auf die konzertanten Aufführungen von Così fan tutte mit René Jacobs:

"... so frisch präsentierten sich die starken, jungen Stimmen der sechszehnköpfigen Vokalakademie Berlin, die als Soldaten- oder Festchor mit Solisten und Orchester um die Wette strahlten ..."
Jens Klier, Bachtrack.com (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"... eine glückselig machende Aufführung mit einer exzellenten Vokalakademie Berlin ..."
Christoph Zimmermann, Kölnische Rundschau & General-Anzeiger, 24.04.2017

"... the Vokalakademie Berlin sang with incisive and well-blended tone ..."
N/A, Operatraveller.com (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"... die hervorragende, vom Freiburger Chorprofessor Frank Markowitsch einstudierte Vokalakademie Berlin ..."
Johannes Adam, Badische Zeitung, 28.02.2017 (hier zur Online-Version des Artikels)


aktuell

Großer Erfolg mit René Jacobs und dem Freiburger Barockorchester

Nachdem die Vokalakademie Berlin vor einiger Zeit Mozarts Le nozze di Figaro in ihr Repertoire aufnehmen durfte, musizierte sie nun gemeinsam mit René Jacobs und dem Freiburger Barockorchester Così fan tutte in einer konzertanten Fassung.
Das bereits Wochen im Voraus ausverkaufte Konzert wurde ein voller Erfolg und die Vokalakademie Berlin war mittendrin statt nur dabei.
Eine umfangreiche und kompetente Schilderung, was sich an dem Abend im Freiburger Konzerthaus im wahrsten Sinn des Wortes abgespielt hat, gibt es im Online-Artikel der Badischen Zeitung nachzulesen.
Zu ergänzen ist lediglich, wie dem Publikum vor Ort die Aufführung gefallen hat: Standing Ovations im gesamten Saale!
 

aktuell

Einladung zu den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci 2017

Zwei weitere Gelegenheiten, sich mit Auftritten einem breiteren Publikum zu präsentieren, werden sich im Juni 2017 bieten. Die Vokalakadamie Berlin wurde nämlich zu Auftritten bei den renommierten Musikfestspielen Potsdam Sanssouci eingeladen.
Mit einem Bach/Telemann-Programm wird die Vokalakademie Berlin gemeinsam mit der Capella Augustina am 24. Juni in der Friedenskirche Sanssouci zu hören und zu sehen sein.
Einen Tag später wird ein Ensemble aus dem Kreis der Vokalakademie Berlin eine spannende Crossover-Vorlesung auf der Universität Potsdam musikalisch begleiten.
Nähere Konzertinformationen


aktuell

Pressestimmen zur neuen CD

Wir freuen uns über das positive und vielfältige Presseecho auf unsere aktuelle CD "Salve Regina - Vokalmusik zum Lob der Maria von Antonio Caldara":

"... das Ensemble singt sehr schön und die Mitglieder machen eine gute Figur in den Soloabschnitten ..."
N(A, Toccata 06/17

"... die vorzüglich einstudierte Vokalakademie Berlin vermag restlos für sich einzunehmen ..."
Mátyás Kiss, neue musikzeitung online (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"... the music is well served by the warm but precise ensemble ..."
Tony Way, Limelight Magazine (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"... eine höchst professionelle Darbietung: die Intonation ist perfekt, die motivische Ausformulierung sehr akzentuiert ..."
Dr. Éva Pintér, Klassik Heute (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"... die Vokalakademie Berlin kann sowohl leicht und schlank als auch gravitätisch und ernst ..."
Reinmar Emans, Fono Forum 03/17

"... erhebend das A-cappella-Niveau ..."
Johannes Adam, Badische Zeitung (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"... I am generally enthusiastic about these performances ..."
Johan van Veen, musica Dei donum (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"... mit dieser Einspielung sollte sich die Erkenntnis weiter durchsetzen, dass Caldara zu den einfallsreichsten und ausdrucksstärksten Kirchenmusikern der Musikgeschichte zählt."
Peter Sühring, Concerto

"... die wunderbare Vokalakademie Berlin, deren sehr gute Einzelstimmen zur Einheit verschmolzen sind ..."
Jürgen Kesting, SWR 2 Treffpunkt Klassik (hier zur Sendungsseite)

"... warme exzellente Farbgebung ..."
Uwe Krusch, Pizzicato (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"... einer der Berliner Geheimtipps ..."
Jens Lehmann, inforadio vom rbb (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"Eine gelungene CD!"
Astrid Belschner, kulturradio vom rbb (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"Alles ist beglückend an dieser zweiten CD der Vokalakademie Berlin."
Ute Schalz-Laurenze, Chorzeit

"Ein außergewöhnliches Hörerlebnis."
Jan-Geert Wolff, Schreibwolff-Magazin (hier zum vollständigen Online-Artikel)

"The astonishing 16-voice Crucifixus is an endless cycle of suspensions and unexpected harmonic shifts that eclipses even Lotti’s iconic eight- and 10-voice settings."
Alexandra Coghlan, Gramophone


aktuell

Back to the roots mit Mozart

Ende Februar 2017 kehrt die Vokalakademie Berlin zu ihren Wurzeln zurück. Gemeinsam mit René Jacobs und dem Freiburger Barockorchester wird sie Wolfgang Amadeus Mozarts Così fan tutte in einer konzertanten Fassung musizieren. Mit René Jacobs verbindet die Vokalakademie Berlin die jahrelange Zusammenarbeit bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik.
Così fan tutte wird am 26. Februar 2017 in Freiburg und am 22. April 2017 in Köln zu hören und zu sehen sein.
Ein baldiges Wiedersehen mit René Jacobs, eine erstmalige Kooperation mit dem Freiburger Barockorchester und eine Repertoireerweiterung (nach Le nozze di Figaro eine weitere Mozartoper) versprechen einen spannenden Start ins neue Jahr.

aktuell

Die Vokalakademie Berlin auf SWR2

Einen Tag vor Weihnachten wird die Vokalakademie im Südwestdeutschen Rundfunk zu hören sein. Insgesamt vier neue Tonträger werden am 23.12.2016 ab 10:30 Uhr im SWR2 Treffpunkt Klassik vorgestellt. Neben neuer CDs von Anna Netrebko, Daniiel Trifonov und Teodor Currentzis wird "Salve Regina", der jüngste Wurf der Vokalakademie Berlin, im Äther präsentiert.
Natürlich wird die gesamte Sendung interessant werden, zur Organisation einer entspannenden Mittagspause sei allerdings angemerkt, dass jener Teil mit und über die Vokalakademie zwischen 11:30 und 12:00 Uhr über UKW oder Webradio zu hören sein wird.
Der "SWR2 Treffpunkt Klassik" steht aber danach auch noch eine Woche zum Nachhören online.

aktuell

Neue CD erschienen!

Cover Salve Regina

Seit 30. September 2016 ist unsere zweite CD im Handel erhältlich!

"Antonio Caldara: Salve Regina - Vokalmusik zum Lob der Maria" (Rondeau Production)

Weitere Informationen zur CD und Bestellmöglichkeiten finden Sie in hier.

 

 


aktuell

Crowdfunding erfolgreich!

 

Das Crowdfunding, mit dem die Vokalakademie Berlin ihre für Februar 2016 geplante CD-Produktion mit geistlicher Chormusik von Antonio Caldara finanziert, ist erfolgreich! Fünf Tage vor Laufzeitende wurde das Fundingziel in Höhe von 8.000,-€ auf der Crowdfunding-Plattform Startnext erreicht.

Bis zum 17. Februar um 23.59 Uhr können noch weitere Unterstützungen einbezahlt werden, dann ist die Kampagne abgeschlossen. Auch alles Geld, das zusätzlich zu den angestrebten 8.000,-€ eingeht, wird zu 100% für die Finanzierung der CD verwendet.

Die Vokalakademie Berlin ist dankbar und stolz, dass sie damit bereits ihre zweite CD mittels Crowdfunding finanziert hat. Wir bedanken uns bei allen Fans und Unterstützern!


aktuell

Wir suchen Freunde!

Anlässlich ihrer Konzerte auf der chor.com in Dortmund hat die Vokalakademie Berlin ihren neu gegründeten Freundeskreis präsentiert. Wir freuen uns über viele neue Freundschaften und über die Unterstützung aus unserer Fangemeinschaft.

Werden auch Sie Teil des Freundeskreises der Vokalakademie Berlin! Einfach hier klicken oder eine Mail an freundeskreis@vokalakademie-berlin.de senden.


aktuell

Presse-Echo zur Debüt-CD

Wir freuen uns über die vielen positiven Reaktionen auf unsere Debüt-CD. Nach zahlreichen Besprechungen im Radio (u.a. in kulturradio vom rbb, WDR 3, Radio Bremen, MDR Figaro) lobt nun auch die Presse das neue Werk:

"Die Vokalakademie Berlin bringt die mehrstimmigen Sätze zu blühendem Leben."
Thomas Schacher, Neue Zürcher Zeitung, 28.12.2012

"Eine Glanzleistung!"
Peter Sühring, Concerto. Magazin für Alte Musik 245, Sep-Okt 2012

„Dieser Chor scheint alle Konkurrenz weit hinter sich zu lassen und zwingt selbst den kritischsten Hörer zu emphatischer Begeisterung.“
Hans- Jürgen Thiers, Thüringische Landeszeitung, 8.9.2012

„Mit diesem selten eingespielten Werk gibt die vorzügliche Vokalakademie Berlin unter Leitung von Frank Markowitsch ihr CD-Debüt – ein Glanzlicht geistlicher Chormusik.“
Dr. Eberhard Kneipel, Ostthüringer Zeitung, 15.9.2012

Hier können Sie die CD direkt bestellen.


aktuell

Debüt-CD

tl_files/template_vok/galerie/ROP6062_Cover_RGB_1200.jpgSeit 2012 ist unsere Debüt-CD "Alessandro Scarlatti: Vespro della Beata Vergine" (Rondeau Production) im Handel.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier.

 

 


aktuell

Facebook und Newsletter

Alle spannenden Neuigkeiten über die Vokalakademie Berlin gibt es in unserem Newsletter. Einfach hier abonnieren!

Werdet Fan der Vokalakademie Berlin auf FacebookLink zur Facebook-Seite

   Vokalakademie Berlin      
 auch online erfolgreich:      
mit über 70 Fans und      
mehr als 130% Finanzierung      
bei startnext.de      

   Vokalakademie Berlin      
 auch online erfolgreich:      
mit über 70 Fans und      
mehr als 130% Finanzierung      
bei startnext.de